Der Traum von einer eigenen Geldmaschine…

Unglaublich du hast diese Seite gefunden! Wahrscheinlich suchst du gerade nach Möglichkeiten dein Einkommen und die Lebensqualität zu steigern und hast den Weg über Google oder Social Media Kanäle genommen. Wer Geldmaschine in Google eingibt der sucht meistens nach:

Casinotricks

Wie man eine echte Gelddruckmaschine baut

Schnell reich werden will a‘ la Daytraidingstrategien

Gewinnspiele

Pyramidensysteme

die-Geldmaschine

Ich Enttäusche dich hier und jetzt mit voller Absicht!

„Die Geldmaschine“ klingt extrem verlockend aber einfach und bequem wird wird dieser Weg nicht werden… Heute wird dir kein System angeboten welches dir vorgibt schnell, bequem und einfach mit nur wenigen Stunden in der Woche zu Arbeiten und Wohlstand zu generieren. Wer wirklich passives Einkommen erwirtschaften möchte, Freizeit und Beruf kombinieren und auf der Sonnenseite stehen möchte der muss sich knallhart den A*sch aufreißen und gleichzeitig mit Konzept vorgehen und Schritt für Schritt seine persönliche Geldmaschine aufbauen. Ich habe selbst viele Jahre immer wieder mit Geschäftskonzepten herum experimentiert um die besten und effizientesten Möglichkeiten zu finden mit minimalen Aufwand maximale Erfolge zu generieren, den Zeit ist ein sehr wertvolles Gut und sollte immer über Geld gestellt werden. Da unsere Welt ohne Geld jedoch erstens nicht funktioniert und zweitens Geld ein extremer Beschleuniger für unsere Ziele im Leben ist und drittens erlaubt die Freiheit das zu tun was einem selbst wichtig ist benötigen wir eine Geldmaschine! Heute kann ich mit einer Geldmaschine viel freier zeit und ortsunabhängiger Arbeiten da ich nicht mehr Zeit gegen Geld eintauschen muss.

Die Voraussetzungen für „eine Geldmaschine“ ist gerade in der westlichen Welt nahezu ideal. Quasi ein wirtschaftliches Biotop den nie war es so leicht wie heute Geld zu verdienen! Doch im Gegensatz dazu kennt fast niemand die offensichtlichen Tricks und Kniffe wie die reichen immer reicher werden. Verlasse heute noch die Komfortzone und verschaffe dir deinen unfairen Vorteil gegenüber nahezu all deinen Kollegen, anderen Anlegern und Investoren und finde heraus warum du in der Regel besser deine Geldanlage in eigene Hände legen solltest als die in der sogenannten Profis!

Unsere Formel zur Unabhängigkeit = Passives Einkommen > Aktive Ausgaben

57 % der Menschen fühlen Sie sich für das Rentenalter nicht genügend abgesichert! Quelle: ARD-DeutschlandTREND

Schnauze voll vom täglichen Hamsterradjob?

„Die Geldmaschine“ ist ein Bestseller E-Book aus der Kategorie Rente! Bereits unzählige Menschen sind durch das Lesen dieses Buches ihrer finanziellen Unabhängigkeit ein ganzes Stück näher gekommen! Verändere dich jetzt!

Ist es nur ein Traum oder sind wir doch am Leben?

Für den Menschen beginnt dieser Traum bereits während des Aufstehens mit enormen negativ Gefühlen und Stress. Du bist gereizt, denn der blöde Wecker klingelt dich aus dem Bett. Und du kannst deinen vorprogrammierten Tagesablauf bereits genau vor deinen Augen sehen, egal ob du am Fließband oder am Zahnarztstuhl arbeitest: Anziehen, Frühstücken auf dem Weg machen und sich brav in die Autokarawane der Morgen Rush Hour einreihen. Egal wer oder was du bist steht der kleine Fiat Pinto neben dem roten schnittigen Ferrari im Stau. Soll das die nächsten 40 Jahre so weitergehen? Gibt es eine Alternative Lösung und wenn ja warum kennt niemand das Konzept einer Geldmaschine?

Warum es so verdammt schwer ist aus alten Rastern auszubrechen und passives Einkommen aufzubauen und zu generieren?

Der Mensch liebt es, sich in einer sicheren Herde zu bewegen. Sicher hast du schon einmal den Herdentrieb anhand von Pferden oder Gazellen gesehen. Wenn alle Individuen der Herde von A nach B rennen (in diesem Fall etwas Dummes wie das oben Genannte tun), dann machen die meisten ohne zu zögern mit.

Erst weil sie es nicht anders kennen und dann weil sie aus dem Hamsterrad nicht mehr herauskommen und nicht mehr anders können.

Wir sehnen uns in unserem tiefen Inneren nach Veränderungen und schweifen in Tagträume ab, doch die scheinbar sichere Plastikwelt, die uns umgibt, strahlt die notwendige Sicherheit aus da zu bleiben. Es war halt immer so gewesen, sagt dir deine innere Stimme.

Beginne jetzt mit dem Aufbau deines Passiven Einkommens (einer Geldmaschine) und handle nach deinem Instinkt. Überlege kurz… was ist dir in diesem Moment genau wichtig? Die obige vermeintlich sichere Option der Katalogmenschen und Plastiksonnenuntergänge oder die bittere Pille zu schlucken und hinter die erschaffenen Kulissen zu blicken? Passives Einkommen aufbauen ist sicherlich kein Zuckerschlecken. Den wen es so einfach wäre hätten wir wohl so viele Millionäre wie Arbeitslose in unserem Land.

Frage dich doch einfach mal was wäre wenn du eine Geldmaschine hättest die ausreichend passives Einkommen erwirtschaftet und du nicht Montag morgens zu einer Uhrzeit aufstehen müsstest die dein Chef dir vorschreibt, sich nicht in den Stau zu stellen um mit anderen Menschen auf bessere Zeiten zu warten, nicht diese so verhasste Arbeitsstätte betreten um Kollegen und Vorgesetzte anzulächeln die man am liebsten nicht kennen würde. Dresscode, Magengeschwüre und heißer Kaffee sind zum Markenzeichen dieser Welt geworden. Wollen wir anders leben werden wir sofort als Außenseiter oder Sonderlinge abgestempelt. Doch hier nicht! Lebe deinen Traum und verwirkliche alles was du dir vornimmst mit Hilfe meines Buches und deiner Geldmaschine!

Die 5 Wege eine Geldmaschine aufzubauen!

Viele Wege führen nach Rom und auch zur individuellen Geldmaschine und finanziellen Freiheit! Hier stelle ich dir fünf Möglichkeiten dar doch glaube mir es gibt noch weitaus mehr. Wichtig für dich und deine Mission ist etwas zu finden was dir liegt und auch langfristig Spaß bereitet. Wenn du keine Ahnung von Immobilien hast und auch das nicht weiter vertiefen möchtest dann lasse lieber die Finger davon! Liegen dir Aktien und Geschäftsberichte lesen besser dann vertiefe dich in diesem Gebiet.

Geldmaschine AKTIEN UND WERTPAPIERE

Was sind Aktien?

Ich werde nicht bis in die Tiefen dieser Thematik ausschweifen, wichtig ist, dass ihr die Basics wisst. Bei Gründung einer Aktiengesellschaft – abgekürzt AG – verkaufen diese Anteile ihres Unternehmens an der Börse.

Beim Gang an die Börse gibt die Aktiengesellschaft die Aktien aus. Investoren geben für diese Aktien einen bestimmten Geldbetrag. Dafür gehört diesen ein kleiner Teil der Firma. Alle Aktionäre einer AG sind übrigens die Aktiengesellschaft.

Als Aktionär erhältst du bei diversen Aktien eine Beteiligung: Eine jährliche oder quartalsweise Dividende. Da du Miteigentümer bist, hast du auch ein Stimmrecht auf der jährlichen Hauptversammlung. Es gibt verschiedene Formen der Aktien wie Namensaktie, Inhaberaktie oder Vorzugsaktie.

Stammaktien und Vorzugsaktien 

Mach dich da mal nicht gleich verrückt, es ist gar nicht so schwer. Stammaktien und Vorzugsaktien unterscheiden sich durch das Stimmrecht, das den Aktionären eingeräumt wird. Aktionäre mit Stammaktien verfügen über ein Stimmrecht auf der Hauptversammlung.

Aktionäre mit Vorzugsaktien besitzen hingegen kein Stimmrecht auf der Hauptversammlung. Als Ausgleich erhalten sie oft einen Vorzug und zwar bei der Dividende. Als Privatanleger ist uns natürlich die Vorzugsaktie lieber.

Inhaberaktien und Namensaktien

Inhaberaktien und Namensaktien unterscheiden sich durch Ihre Übertragbarkeit. Inhaberaktien sind die geläufige Form in Deutschland. Hier werden die Aktien anonym an die jeweiligen Eigentümer übertragen. Wer sie besitzt, braucht weder Namen noch Daten gegenüber der AG angeben.

Somit kann diese Form der Aktien problemlos auf andere Inhaber übertragen werden. Also ein Kauf und Verkauf ist problemlos an einer liquiden Börse möglich. Bei Namensaktien wird der Aktionär im Register der Aktiengesellschaft eingetragen.

Eine Übertragung ist somit aufwendiger. Auch kann diese Person sein Stimm- und Dividendenrecht nur ausüben, wenn er sich im Register der AG einträgt. Es gibt noch weitere Varianten, wie die vinkulierte Namensaktie.

Das sind dann aber Sonderdinger, die ihr zunächst links liegen lassen könnt. Schaut also beim Kauf insbesondere nach Vorzugsaktien/Inhaberaktien der jeweiligen AG, für die ihr euch interessiert.

Ok und was benötige Ich um eine Aktie zu kaufen?

Grundsätzlich nicht viel doch du solltest diese beiden Dinge gründlich beachten.

  1. Wissen, Wissen und nochmals Wissen bevor du loslegst sonst wirst du einen großen Teil deines Geldes schneller verbrennen als du Kaminanzünder sagen kannst
  2. Einen guten Broker (Vorzugsweise bei einer Onlinebank)

Ich selbst bin bei der Comdirect und wirklich sehr zufrieden damit. Wenn du magst kannst du dich unter folgenden Links zu dieser Bank weiterleiten lassen und dich legitimieren. Ich habe das mit der Webcam meines MacBooks gemacht hat keine 20 Minuten gedauert und mir den Weg zur Post erspart, echt genial.

Hier geht es zum comdirect – Depot

Geldmaschine-Aktien

Nie wieder arm sein!

Pack die Gelegenheit beim Schopf und belohne dich hier und jetzt mit Wissen über fünf smarte Wege Geld zu verdienen!

Geldmaschine ETF (Exchange-Traded Fund)

Geldmaschine-ETF

Was ist ein ETF?

ETF steht für Exchange traded Fond (börsengehandelter Fond übersetzt) und bildet zum Beispiel einen bestimmten Index bzw. einen Basket (Korb von bestimmten Werten) wie den Dax, eine Branche wie die Pharmaindustrie oder einen ganzen Sektor wie Schwellenländer oder Rohstoffe ab.

Das ist doch perfekt, denn sonst müssten wir – um beim Dax Beispiel zu bleiben – alle 30 Titel aufwendig kaufen, die Börsenkaufgebühren bezahlen und ausbalancieren. Was für eine sinnlose und zeitraubende Arbeit. Nein, das übernimmt alles das ETF für uns.

Die meisten ETFs haben Gebühren unter 0,5 % per anno, also verschwindend gering. Daher besitze ich auch keinen einzigen aktiv gemanagten Fond mehr, da ich hier nur die Fondmanager bezahle und meist auch nicht viel mehr rauskommt als bei einem passiven ETF.

Oft verschenken sie mit Rumtraderei noch Geld. Wir versuchen also gar nicht den Markt zu schlagen, sondern geben uns mit der Rendite des Marktes zufrieden. Langfristig ist dies für alle Anleger die sinnvollere Variante, die wenig Zeit und Lust haben sich auf Einzelwerte zu spezialisieren. Natürlich muss sich beides nicht ausschließen.

Ich stelle dir auf der nächsten Seite einige Auszüge von ETF Produkten vor, die ich selbst nutze und die ideal für mich sind. Kopiere aber nicht eins zu eins diese Strategie, sondern denke nach, was für dich zählt.

Zum Beispiel habe ich keinen Dividenden ETF in meinem Portfolio, da ich diese Picks selbst durchführe und mir hier jeden Monat Positionen ausbaue, und in bestimmte Unternehmen investiere mit denen ich mich gut auskenne.

Mir geht es bei meiner ETF Strategie darum, die Weltwirtschaft möglichst komplett und genau abzudecken und eine Altersvorsorge aufzubauen. Dies ist nicht der schnellste Weg zum Reichtum, doch eine der sicheren Routen.

Es gibt mittlerweile unzählige aus allen Branchen, Dividenden, Ländern und Spezialgebieten. Es ist meine Auswahl, ihr könnt euch auch auf spezielle Länder oder Branchen fokussieren. Nahezu alle Möglichkeiten können abgedeckt werden.

Ok und was benötige Ich um ein ETF zu kaufen?

Grundsätzlich nicht viel doch du solltest diese beiden Dinge gründlich beachten.

  1. Wissen, Wissen und nochmals Wissen bevor du loslegst sonst wirst du einen großen Teil deines Geldes schneller verbrennen als du Kaminanzünder sagen kannst
  2. Einen guten Broker (Vorzugsweise bei einer Onlinebank)

Ich selbst bin bei der Comdirect und wirklich sehr zufrieden damit. Wenn du magst kannst du dich unter folgenden Links zu dieser Bank weiterleiten lassen und dich legitimieren. Ich habe das mit der Webcam meines MacBooks gemacht hat keine 20 Minuten gedauert und mir den Weg zur Post erspart, echt genial.

Hier geht es zum comdirect – Depot

PS: Das ist ne echt gute Seite wenn man auf ETF Suche ist www.extra-funds.de

Geldmaschine P2P Lending

P2P Kreditvergabe, also die Vergabe von Geld von Mensch zu Mensch, gibt es im Internet erst seit 2005. Der Markt wächst von Jahr zu Jahr rasanter über den Globus.

Lernen wir also aus den Tipps zur New Economy, die ich bereits im Kapitel Aktien anriss, und schließen wir uns dem neuen System doch einfach mal mit an.

Die P2P Plattform stellt lediglich Angebot und Nachfrage zusammen, also wie ein Market Maker an der Börse.

Doch wie läuft das Ganze den letztendlich ab? P2P also Mensch zu Mensch bedeutet, dass Geldausleihungen unter Menschen „ohne die Bank“ möglich gemacht werden.

P2P Lending = Wir sind die Bank

Werde dir zunächst klar, dass du die Position der Bank einnehmen wirst. Du kannst fremden Menschen Geld leihen. Das Geld fließt in monatlichen Raten plus Zinsen wieder auf dein Konto zurück.

Ein Jahrhunderte altes Geschäftsmodell, was bislang nur den Bankhäusern vorbehalten war, kann jetzt jeder ottonormale Bürger verwenden.

Doch was passiert? Die wenigsten Leute denken wieder smart und vergeben Kredite, wobei die Mehrheit Kredite aufnimmt, um sich davon ein neues Sofa, Auto oder Fernseher zu kaufen. Da haben wohl wieder einige das Grundprinzip nicht verstanden. Ich möchte niemanden zu nahe treten, der in wirklicher Geldnot seinen Dispo ausgleichen muss, oder in sonstige Notsituationen gerät. Es ist jedoch immer besser Geld zu verleihen als Geld zu leihen.

Wir haben etwas, was andere nicht haben und dafür können wir uns bezahlen lassen. Nun sind wir auf der Seite der Kreditgeber.

Mein Tipp an alle P2P Lending Beginner wäre es, auf einer deutschen Plattform anzufangen. Dies hat folgende Vorteile:

  1. Sprache in Deutsch
  2. Ausweis der Zinseinnahmen für das Finanzamt wird dir mundgerecht vorbereitet
  3. Du fühlst dich als Anfänger im P2P Lending Bereich sicherer

Ich habe meine ersten P2P Lending Erfahrungen mit Auxmoney gemacht und bin bis heute sehr zufrieden mit diesem Anbieter. Wenn du möchtest kannst du gleich mal vorbeischauen und dich umsehen. Über den Link unter dem Video hast du die Möglichkeit Auxmoney zu testen.

Die Rendite liegt aktuell laut der P2P Lending Plattform Auxmoney bei rund 5,5 %. Ein schöne Zinssumme wenn du das mit deinem Sparbuch oder Tagesgeld gegenüberstellst.

Anleger Kevin: Ein Möglichmacher bei Auxmoney

Was ist mit deinem Geld so alles möglich?

Angaben zu den Kreditkondtionen von auxmoney

  • effektiver Jahreszins: 6,12% – 19,46%
  • gebundener Sollzins p.a.: 3,95% – 16,30%
  • Nettodarlehensbetrag: 1.000€ bis 25.000€
  • Bearbeitungsgebühr: keine
  • Vermittlungsgebühr bei Zustandekommen des Kredites: 2,95% des Kreditbetrages (bereits in mtl. Kreditrate enthalten)

Repräsentative Beispiele:

KreditbetragLaufzeit
in Monaten
Effektiver
Jahreszins
Gebundener
Sollzins
Gesamtbetrag
     10.000,00 €1213,50%6,95%        10.702,90 €
    10.000,00 €2411,70%7,82%        11.198,79 €
     10.000,00 €3612,40%9,41%        11.931,61 €
     10.000,00 €4813,10%10,51%        12.728,46 €
     10.000,00 €6013,80%11,41%        13.650,96 €

Geldmaschine-P2P-lending

Geldmaschine Immobilien

Geldmaschine-Immobilien

 Einen von drei enormen Vorteile der Immobilie werde ich dir jetzt darlegen

Vorteil Nummer 1 = Nutze die Inflation durch absparen

Ja, richtig, nutze die Inflation, indem du die Immobilie absparst. Noch nie gehört? Beim Absparen holst du dir angenommen im Jahr 0 einen Betrag in Höhe von 70.000 Euro von deiner Bank, um eine Wohnung zu kaufen, um diese anschließend zu vermieten.

Das Darlehen wird mit einem bestimmten Prozentsatz verzinst. Deine Aufgabe ist es ja die Schuld bei deiner Bank wieder zu reduzieren. Dabei hilft dir die eigentlich so verhasste Inflation.

Denn im Jahr 0 sind 70.000 Euro noch 70.000 Euro negativer Geldwert zu deinen Lasten. Doch jeden Tag nagt die Inflation zusätzlich an diesem Darlehen und reduziert sich quasi unsichtbar auf wundersame Weise.

Somit machst du also gleich doppelt Geld. Du zahlst nicht das zurück, was du von deiner Bank bekommen hast und deine Immobilie wird am Ende mehr wert sein, als du bzw. nicht mal du, sondern die Bank ausgegeben hat.

Währenddessen zahlt der Mieter noch das monatliche Darlehen ab. So funktioniert es und nicht anders. Eigentlich ein tolles Geschäft, wenn man es einmal so betrachtet. Und jetzt vergleiche das mal mit deiner abgeschlossenen Lebensversicherung, die du ja ansparst!

Hier schwimmst du sprichwörtlich gegen den Strom, zahlst monatlich ein, hast keinen richtigen Gegenwert und die Inflation – sagen wir mal 3% p.a. – vernichtet dein Geld. Hingegen steigt der Immobilienwert bei Inflation. Inflationen sind immer gut bei Schulden (Verzichte aber weiterhin auf Konsumschulden!!!), merke dir das. Das bringt uns gleich zum nächsten Punkt.

Weitere Vorteile die die meisten Menschen nicht sehen habe Ich in meinem Buch „Die Geldmaschine“ niedergeschrieben.

Wo finde Ich Immobilien Schnäppchen?

Zwangsversteigerungpsortale

Versuche dein Glück auf Zwangsversteigerungen. Besuche diese doch einfach mal in deiner Stadt um das Gefühl zu bekommen ob so etwas für dich ist. Hier geht es zum Zwangsversteigerungsportal und dessen Immobilien Suche: https://www.zvg-portal.de

  1. Klicke oben links auf Termine suchen
  2. Klicke auf Land und suche dein Bundesland aus
  3. Klicke auf Gericht und wähle die gewünschte Stadt / Gerichtsstand
  4. Bei Objekt kannst du noch bestimmte Immobilienarten auswählen wenn gewünscht
  5. Klickst du das Häckchen bei „Die Wertgrenzen (5/10 und 7/10) sind weggefallen“ an so kann es möglich sein dieses Objekt für das geringste Gebot zu ersteigern. Praktisch gesehen ist dies aber meist nie der Fall, den das Gericht stellt für den Versteigerungstermin ein sogenanntes „geringstes Gebot“ auf. Dieses Gebot ist mindestens zu bieten. Darin sind die bisherigen Verfahrungskosten und Ansprüche wie Grundsteuer, Hausgeld und sonstige Belastungen enthalten. Natürlich liegt dieses Gebot dann meist weit unter dem Verkehrswert und es wäre theoretisch möglich die Immobilie zu einem lachhaften Schnäppchenpreis zu ersteigern doch der Gläubiger (Normalerweise die Bank) ist als Angtragssteller Herr des Verfahrens. Ein Gläubigervertreter hat im Termin die Möglichkeit, die Einstellung des Verfahrens zu erwirken, falls das abgegebene Gebot für die Immobilie nicht den Vorstellungen der Gläubigerin entspricht. Dann ist die Immobilie zwar kein Schnäppchen mehr aber immer noch meist sehr günstig unter dem Verkehrswert.

Hinweis: Da dieses System mittlerweile viele Menschen erkannt haben sind Versteigerungstermine recht gut besucht. Passe auf, dass du nicht in einen Bieterwahn verfällst. Ich war schon auf Versteigerungen, wo die Immobilie plötzlich mehr wert war als im freien Markt.

Nutze Onlinesuchportale

Die zweite Möglichkeit sind Suchportale die sich im Internet auf Immobilien spezialisiert haben. Da der Immobilienmarkt mittlerweile sich stark erhitzt hat,  ist es momentan wirklich schwer die Perlen rauszupicken da viele Immobilienbesitzer im Glauben sind Sie besitzen eine Goldmine. Mit diesen Programmen vereinfachen wir die Suche, können Vergleiche anstellen und sparen uns jede Menge Zeit.

Laufe durch deine Stadt

Ja wirklich, nehme dir einen Nachmittag oder ganzen Tag Zeit für Immobilien, und laufe einfach drauf los ohne wirkliches Ziel. Sehe dir die einzelnen Viertel an und überlege wer dort wohnen könnte. Wo gibt es Sanierungsstaus? Welche Viertel befinden sich im Umbruch? Wo könnte bald etwas neues gebaut werden? Wo würdest du gerne wohnen? Mach dich auf den Weg um ein Gefühl für Immobilien zu bekommen.

Geldmaschine Online Business / New Economoy

Geld im Internet verdienen – ist das seriös?

Häufig wird über wahnsinnige Gewinne und eben auch oft das Wort Geldmaschine in den Mund genommen. Das schon, allerdings gibt es nur zu viele schwarze Schafe im Internet. Dieses Thema befasst sich mit der Erwirtschaftung von passivem Einkommen also Geld im Internet zu verdienen. Wer hat nicht schon einmal eine nette Email im Spam Ordner entdeckt, die verspricht 4835 Euro pro Monat ooooohne Arbeit zu verdienen.

Oft wird dir diese Werbung mit blinkenden Bannern und erfolgreichen Menschen von Luxuskarossen zum Klicken angebiedert. „Geld im Internet verdienen mit ein paar Handgriffen – jeder kann ein Millionär sein“ bla bla bla… So geht es natürlich nicht. Denn Fakt ist, wer den schnellen und einfachen Weg im Internet sucht, Geld zu verdienen, der wird erstmal auf die Schnauze fallen, jede Menge bezahlen und unter dem Strich mehr verlieren als gewinnen.

Ist Geld im Internet verdienen nun aktive Arbeit oder passives Einkommen?

Eine Mischung aus beidem. Auch wie gut du deine Systeme automatisieren kannst, spielt natürlich eine große Rolle. Auf die leichte Schulter nehmen, sollte man das Business nie, gerade wenn es irgendwann wirklich läuft und sogar deinen Lebensunterhalt decken sollte.

Ständige Veränderungen in der Welt des Internets machen es unausweichlich, sich einer kontinuierlichen Fortbildung zu unterziehen. Bleibst du nicht am Ball, kommst du unter die Räder. Ich möchte dir hier Arten von Geschäftsmodellen vorstellen und dir sehr nahe legen, es wirklich zu versuchen.

Der große Vorteil

Selbst wenn du mit Onlinebusiness mehr Arbeiten musst als eine normale Acht bis Sechszehn Uhr Schicht, so kannst du immer in den Genuss des ortsunabhänigen Arbeiten kommen. Arbeite von zuhause im Park, auf Reisen und in anderen Städten. Immer dort wo dir Internet zur Verfügung steht ist dein Arbeitsplatz. Daher kannst du angenehme Dinge mit dem nützlichen verbinden und definierst so Arbeit komplett neu für dich. Das eine baut Schritt für Schritt auf das andere auf.

Geldmaschine-Online-Business

Blick in’s Buch!

Haben dir meine kurzen Geldmaschine Tipps gefallen? Dann sichere dir jetzt mein E-Book auf Amazon und starte jetzt auch du deinen Weg in die finanzielle Freiheit! Kindle Unlimited Kunden lesen den Titel übrigens kostenfrei!

Als Dankeschön für deinen Besuch auf www.die-geldmaschine.com erhältst du einen Auszug aus dem ersten Kapital des Buches „Die Geldmaschine“. Viel Spaß beim lesen:

Kapitel 1 Das Leben ist so schön…

„..ich wünsche, es hört niemals auf“

 

Da stand doch was neulich in der Zeitung!

„Du bist wohl auch einer von denen, die ihr Geld in Panama verstecken!?“ Ich nahm den vollen Gegenwind wie am Bug eines Schiffskutters in voller Seenot entgegen. Dabei erzählte ich doch nur, dass ich jetzt am Wochenende eine Messe für Investmentideen besuchen wollte. Plötzlich sah ich zum ersten Mal wirklich klar und überblickte alles wie ein Greifvogel aus der Luft.

Sollte ich ihm alles erzählen? Über Altersarmut, wie ihn die Werbung ausnimmt oder dass er ein Leben lang für andere schuftet? Es war mir die Antwort in diesem Moment nicht wert. Ich war genervt immer wieder das gleiche… Wozu auch sollte Ich es ihm erklären? Es versteht mich doch eh keiner der Schafe. Er wollte nicht, dass ich ihm den Elektrozaun öffne und ihn in die Freiheit entlasse. Er war mit dem System bereits viel zu fest verwachsen.

Unser aller Leben ist am Reißbrett geplant. Jedoch nicht von uns selbst, wir dürfen nur minimal die Feineinstellungen ändern. Quasi leben wir aus Katalogen, wo wir uns aus engmaschigen Optionen aussuchen und zusammenbauen können, wie wir unser Dasein fristen wollen und wer wir sind.

Den wirklichen Ablauf, wie und wohin es geht, übernehmen andere für uns. Das ist der Segen unserer Zivilisation. Für den einen die Glückseligkeit mit fest vorwählbaren Ereignissen und

Mustern, für den anderen die Hölle auf Erden, die er verlassen muss.

Kennst du die Menschen, die Bereiche des Lebens in Schwarz und Weiß – Arm und Reich teilen? Denn der arme unmündige hilflose Bürger wird abgezockt! Von Politkern, dem Staat, der Bank und den Versicherungsberatern – alle dürfen mal in seine Tasche langen. Und die Inflation vernichtet das, was von ihm übrig blieb. Aber er ist ja nicht selber schuld, sondern immer die Finanzmächte des Bösen!

Spulen wir wieder zu meinem Gespräch zurück, dass sich jetzt irgendwie ohne mich abspielte. Ich nahm gerade noch die Worte wie „alles Zocker“ und „meine Rente“ in Wortfetzen wahr, da mein Geist schon längst wieder in meine andere Welt eintauchte. Ich verabschiedete mich auf leisen Sohlen von der Hamsterradgesellschaft.

Es juckt mich daher nicht, was andere von mir denken. „Ich bin auf einer Mission und arbeite nur noch für mein Wohlbefinden“ sagte ich. Die Unwissenheit meines Gegenübers, der die Zusammenhänge zwischen Geld und Freiheit nicht verstand, konnte mir abermals egal sein. Ich lächelte nochmals freundlich, ohne meinen Kopf weiter mit dieser sinnlosen Thematik zu belasten.

Denn dieser Kopf ist voller Ideen, die ich auf Papier bringen musste. Also machte ich das Beste daraus und ging nach Hause und lies mein Gegenüber zurück in seinem Weltbild. Es ist des Menschen liebstes Hobby, sich über alles zu ärgern, was sie nicht verstehen.

Das Fernsehen und die Werbeindustrie dagegen wiegen sie in einem angenehmen Halbschlaf der Selbstzufriedenheit und Selbstakzeptanz. Aber bin ich jetzt aus der Matrix ausgebrochen? Ich war komplett verunsichert.

Gerade noch vor ein paar Jahren nahm ich all meinen Mut und mein Geld zusammen und investierte zum ersten Mal Geld in Immobilien und später dann in Aktien. Der Stein kam ins Rollen und jener war nicht mehr aufhaltbar.

Ich wollte mehr wissen und daher verbrauchten meine Recherchen bald mehr Zeit als ich eigentlich am Tag zur Verfügung hatte. Doch nach herkömmlichen Mustern weiterzuleben… Nein, das wollte ich nicht!

Ich nahm daher meinen selbst erschaffenen zweiten „Job“ – oder doch eher eine Mission an. Angegebene Tätigkeit im Arbeitsvertrag: Lasse es dir gut gehen und kümmere dich nur noch um dein Wohlbefinden!

Was die Schafherde nicht sieht

Wer finanziell frei werden will, der studiert nächtelang Aktien und ETFs, baut Webseiten auf und bestückt sie mit Werbung, kauft Immobilien in guter Lage und verhandelt mit Banken, schreibt ein Buch, komponiert einen Song. Such dir was aus.

So oder so, diese Menschen arbeiten von der Stundenanzahl gesehen wohl länger und härter als ein klassischer 9 to 5 Büroangestellter. Dabei wird allerdings die ausgewählte Tätigkeit nicht als Arbeit definiert. Eins noch vorweg: es gibt 1000 Möglichkeiten, aus dem System auszubrechen.

Mit Immobilien fing es bei mir an. Ich hatte damit irgendwie immer zu tun und habe hin und wieder mein Portfolio ausgebaut. Anfangs noch nichtwissend über die Macht des Passiveinkommens, geriet ich langsam in eine Art Investitionswahn.

Ich wollte diversifizieren, also sprach ich zu mir: „Eigne dir so viel Aktienwissen wie möglich an“! Erstmal schwierig, wenn in deinem Umfeld niemand mit der Thematik vertraut ist. Doch ich wusste, dass ich das schaffen kann.

Mir war durchaus bewusst, dass dies nicht von heute auf morgen – das wäre ja dann doch zu schön – geschehen würde und ich einige Jahre meines Lebens „opfern“ musste, um mich hier auf sicherem Terrain zu befinden. Ich lernte wahnsinnig viel und es machte zudem noch Spaß. Nur so konnte ich dorthin gelangen, wo ich heute stehe.

Ob es sich gelohnt hat?

Was denkst du? Kannst du darauf verzichten, am Wochenende feiern zu gehen und stattdessen 20 Stunden zusätzlich geistig zu ackern? Nach der Arbeit unter der Woche 2 – 3 Stunden Bücher oder Bilanzen lesen? Du bekommst ein Vielfaches zurück, von dem was du reinsteckst, soviel kann ich dir versichern.

Es ist wie ein Perpetuum mobile; ein ehemaliger Freund stellte mir das Modell vor. Er war besessen, mit Hilfe von Magneten tatsächlich so eine Maschine bauen zu können die einmal mit Energie versorgt wird und fortan für immer weiter läuft um somit Elektrizitätswerke überflüssig zu machen. Ich wandelte das Konzept des Perpetuum mobile ab und baute mir eine Geldmaschine, wo ich oben Geld hineinstecke und kontinuierlich unten Geld wieder herausbekam.

Diese Maschine kann sich jeder selbst errichten. Je mehr Arbeit du in den Bau dieser Maschine steckst, umso wartungsärmer und gleichzeitig ertragsstärker wird diese werden. Hin und wieder muss hier und da mal eine Schraube nachgezogen werden, aber das ist okay.

Verstehe mich an dieser Stelle nicht falsch! Ich liebe die Arbeit und ich werde auch immer weiterarbeiten. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass es sich für mich nicht mehr wie Arbeit anfühlt. Ich möchte das tun, was ich gerade mache und worauf ich Lust habe und verdiene damit noch Geld.

Das Perpetuum mobile ist zunächst dafür da, dir finanzielle Sicherheit und die Zeit dich auf etwas Neues konzentrieren zu können, zu geben. Du outsourced praktisch den Erhalt deines Lebensstandards an diese Maschine.

Wenn du nicht mehr unter Druck bist, wirst du merken, wie einfach und schnell deine Gedanken sich zu echten Ideen manifestieren und die Umsetzung dir Spaß machen wird. Du wirst zum Ideen- und Geldmagnet.

Verschwiegenheitspflicht

Tu dir selbst einen Gefallen und achte sehr sorgfältig auf die Menschen, denen du von deinen Plänen und Vorhaben erzählst. Solltest du jeden X-beliebigen einweihen, kannst du dich darauf verlassen, dass dir der Wind aus den Segeln genommen wird.

Es ist gut, Feedback zu erhalten. Es ist sogar essentiell. Jedoch solltest du sehr darauf achten, dass dies von Menschen kommt, die mit der Materie vertraut sind und die nicht einfach potentielle „Nein-Sager“ sind.

Da sich durch dein finanzielles Wissen auch unmittelbar die Welt um dich herum verändert, kann es auch durchaus sein, dass du den ein oder anderen Konflikt mehr erleben wirst. Es wird immer Leute geben, denen es nicht passt, dass du es besser verstehst und nicht nach Ihrer Weltanschauung lebst.

In gewisser Weise könnte man sagen, dass die finanzielle Unabhängigkeit eine der besten Methoden ist, seinen Freundeskreis auszudünnen. Aber keine Sorge: Auf solche Menschen solltest du gerne verzichten, und es werden dafür auch wieder viele neue Gesichter in dein Leben treten.

Schnelle Erlebnisse, schnelle Ergebnisse und dein Leben zieht vorbei

Unsere Gesellschaft hat verlernt, zu warten, daher wollen die Schafe nicht investieren. Der typische Konsument wartet lieber auf den Erhalt des aktiven Einkommens, um es zeitnah einzusetzen für Sachen wie Kredite und unnütze Käufe.

Die Wölfe nehmen euch daher gnadenlos aus. Eine Konsumgesellschaft ist das El Dorado der Finanzhaie und Raubtiere. Es ist ja nicht so, dass es dir leicht gemacht wird. Lehrer, Bankberater und der Fernseher vermitteln dir eine ständige Komfortzone, die du ja nicht verlassen sollst.

Quasi eine Burg, in der du und dein Geld für immer leben dürfen. Sicher und zufrieden bis ans Lebensende und hierbei das Risiko auf ein Minimum reduzieren.

Da ist zum Beispiel deine Hausbank, die es natürlich auch freut, wenn du ein Leben lang an sie gebunden bist, monatlich dein Gehalt entgegennimmt und genau weiß, wie viel du verdienst.

Dann geht es bei der Versicherung weiter: eine Absicherung bei Berufsunfähigkeit muss her oder hast du schon mal an die Rente gedacht? Der Bankberater setzt sein bestes Zahnarztlächeln auf und ist die Verkörperung der Höflichkeit und Kompetenz.

Spätestens jetzt solltest du die bittere Pille schlucken und aus dieser Matrix ausbrechen, denn es wird nicht mehr besser werden.

Dann werden Bausparer empfohlen und Träume vom Eigenheim mit Frau/Mann und Kind in deinen Kopf projiziert, zudem sei das eigene Haus ja immer noch eine ideale Wertanlage.

Jahre später hast du dann dein Eigenheim auf einer Wiese – schlimmstenfalls neu gebaut – und rennst nun 30 Jahre für eine Lebensvorstellung, die andere dir in den Kopf pflanzten, im Hamsterrad bis zur völligen Erschöpfung.

Es folgen dazwischen Konsumkredite wie immer wieder neue Fahrzeuge, da du ja zur Arbeit fahren musst, um dein Haus zu finanzieren. Konsumkredite für Fernseher und Sofa, um den Schmerz der schweren Arbeit am Feierabend zu lindern. Schon bald fangen Renovierungen am Haus an, die du wieder finanzieren musst und als Privatperson schlecht steuerlich absetzen kannst.

Mittlerweile bist du – nahezu unbemerkt – im Herbst deines Lebens angekommen und nun kommt auch noch ein enormer Faktor hinzu: Angst. Angst, dass du auf der Arbeit von einem Jüngeren ersetzt wirst. Angst, dass eventuell die Rente (die bis dahin wahrscheinlich erst mit 70 – 75 Jahren beginnt) vorn und hinten nicht reichen wird.

Angst, dass man den lächerlichen Rest vom Leben, der einem nach all den Jahren Arbeit noch bleibt, nicht auskosten kann. Und es ist tatsächlich so: Dein Körper der jahrzehntelang auf 180 war, damit er alles unter einen Hut bekommt, fährt abrupt auf 0 zurück. Viele verkraften diese Prozedur nicht.

Du bist tot. Herzlichen Glückwunsch, DAS war dein Leben. Deine Erben streiten sich um dein Haus, das vielleicht nur noch die Hälfte wert ist, was es dich damals gekostet hat, eine große Bauschuttmulde rollt an und dein gesamter Hausrat, der ja trotz allem dein Leben widerspiegelt, fährt Richtung Müllheizkraftwerk zur Verbrennungsanlage.

Ist unser aller Leben nun tatsächlich vorbestimmt? Ich meine ja, doch Tabellen sagen mehr als Worte. Auf der nächsten Seite siehst du beispielhaft den Lebensablauf von wohl 99% der Menschen der westlichen Welt.

Ein Beispielhafter Ablauf deines Lebens

Stunde 0 = Geburt

3 – 6 Jahre = Kindergarten

6 – 16 Jahre = Schule

16 – 19 Jahre = Ausbildung/Studium/Nebenjob und erstes Konsumverhalten von eigenem Geld, evtl. Abschluss von Bausparer, Lebensversicherung, Berufsunfähigkeit etc.

20 Jahre = Erste eigene Wohnung

25 Jahre = Partner für das Leben finden

30 Jahre = Finanzierung Eigenheim und Hausrat durch Bank

30 – 65 Jahre = Abzahlung des Kredites, die immer wieder fortlaufenden Kredite für Reparaturen des Hauses Auto und Konsum, um den Schmerz zu lindern. Unseriösen Anlagen vertrauen oder Lotto spielen

65 – 70 Jahre = Der Rentenbescheid deckt geradeso deine Ausgaben. Jedoch werden Reparaturen und Unterhalt eures Eigenheims zu teuer. Ab jetzt beginnt ein richtiger Überlebenskampf.

75 Jahre = Sterben und Beerdigung

Nach deinem Tod: Versteigerung deines Hauses und Fahrt des Hausrates Richtung Mülldeponie

Hast du Lust, dem System zu entfliehen? Präge dir diesen Ablauf nochmals genau ein, so willst du es nicht enden lassen. Werde zum Regisseur und Produzent deines eigenen Films. Ich nehme dich mit auf eine wunderbare Reise. 

Jetzt wird endlich in die Hände gespuckt…

Der Kauf dieses Buches ist der erste Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit. Der erste Schritt des Marathons. Der erste Schritt zum Glück, Freiheit und Selbstbestimmung. Du erfährst, wie dein Geld und du smart arbeiten werden. Damit wir uns von Anfang an richtig verstehen, werde ich dir „finanzielle Unabhängigkeit“ zu Beginn definieren.

Unabhängigkeit = Passives Einkommen > Aktive Ausgaben

Das ist unser Ziel! Genau so definieren wir es! Wir sind die Rebellen, brechen alte festgefahrene Strukturen und holen uns, was wir wollen und brauchen. Es ist nur ein Löffel voll Wasser aus dem großen Meer. Jeden Tag werden Billionen von $ von einem auf andere Konto hin und her geschoben.

Willst du zu weiter zu den Leuten gehören, die sich von Lohn zu Lohn in ihrem Hamsterrad abstrampeln, während andere einfach nur darauf warten, dass Geld zu ihnen fließt als seien sie ein Magnet?

Daher schließen wir uns nicht der grauen Schafsherde an und lallen den Einheitsbrei im Fernsehen nach. Ab heute sind Bankberater, Versicherungsmakler und der nette Herr aus der Werbung deine Feinde.

Es gibt wenige Ausnahmen und ich bin froh, sie zu kennen, jedoch werdet ihr zunächst gegen jeden, der euer Geld möchte, Skepsis an den Tag legen.

Das ist kein Buch für Lottospieler und Träumer, die sich schon bald in ihrem schnittigen roten Ferrari sehen, wenn denn nun mal endlich das Quäntchen Glück oder die Chance zu ihnen in den Schoß fallen würde. Menschen, die ohne Aufwand viel erreichen wollen, sind hier fehl am Platz.

Um sich ein passives Einkommen aufzubauen, bedarf es konzentriert einige Jahre deines Lebens an wirklich harter Arbeit. Bleibst du dran, werden sich Möglichkeiten für dich auftun, die du dir nie hättest vorstellen können.

Das ist es doch wert, erst die Arbeit und dann das süße Vergnügen zu erleben. Die einzige Arbeit, die du dann noch verrichten wirst, ist für dein Wohlbefinden zu sorgen. Keine Arbeit für den Chef, den Staat oder dem Auftraggeber mehr.

In diesem Buch wirst du erfahren, wie du von deinem bisherigen Denken abweichen wirst, Ziele setzt und du dir Stück für Stück ein passives Einkommen aufbaust. Denke immer daran, du kannst noch so ein guter Angestellter oder auch Selbstständiger sein, zehn, zwölf oder sechzehn Stunden am Tag ackern und das Wochenende gleich noch mit durchziehen, irgendwann wirst du vor Erschöpfung bestenfalls einschlafen oder gleich zum vorletzten Punkt des Ablaufes wechseln.

Geld schläft nicht und arbeitet 24/7, 365 Tage im Jahr für dich und das mit größter Freude, ohne krankheitsbedingt auszufallen oder Urlaub zu beantragen. Und das Beste: es wird sich mehren und du wirst immer mehr Geld besitzen, das für dich mit dem magischen Zinseszinseffekt immer mehr und mehr wird.

Das Universum ist ein Supermarkt

Das Universum ist ein großer Supermarkt und wir alle besitzen die Möglichkeit, darin einzukaufen und das zu erreichen, was wir wirklich wollen. Jeder Wunsch wird in Erfüllung gehen, wenn du dich auf die Zielsetzung für ein unabhängiges Leben konzentrierst.

Dies ist möglich, indem wir so viel passives Einkommen erwirtschaften, dass unseren immer wiederkehrenden Ausgaben wie Miete, Strom Versicherung etc. gedeckt werden. Alleine dadurch gehören wir schon zu dem finanziell und geistig freien Teil der Menschheit.

Das verstehe ich unter Reichtum und die wirklichen Reichen werden mir hier zu stimmen. Zeit ist das wichtigste Gut. Nichts ist kostbarer als die Zeit. Bitte verinnerliche das so gut es geht.

Ja, ja, schön und gut, aber wann bekomme ich jetzt meinen roten Ferrari?

Wer sich durch passives Einkommen einen roten Ferrari leisten kann, der hat es verdient. Wer ihn sich auf Kredit kauft und sein Leben lang das machen muss, was er eigentlich nicht gerne tut, ist ein Idiot, ein nach außen reicher, aber innerlich sehr armer Mensch.

Du willst Luxusgüter und das Jetsetleben eines Hollywoodstars? Gut, dann komm mit. Wir beginnen hier vor der Startlinie mit dem Bootcamp, in dem du für den Marathon trainierst und gehen anschließend Schritt für Schritt weiter vor. Diese Anleitung ist keine Garantie, dass du es schaffst.

Von Null bis unendlich wird dir hier alles möglich gemacht. Viele äußere Faktoren können dein Leben beeinflussen. Wenn du dich danach allerdings richtest, wirst du deinen Weg mit größerer Wahrscheinlichkeit gehen und besser dastehen als vorher.

Alleine die Informationen, Eindrücke und Teilerfolge während deiner Mission sind es wert. Bist du bereit? Atme drei Mal tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus und blättere in dein neues, wirklich reales, schönes Leben…

die-Geldmaschine

Warum der Buchtitel „Die Geldmaschine“?

Die Geldmaschine wirkt vom Titel zwar etwas reißerisch doch Ich sage dir vorweg, dass dies kein Rezept für Reichtum sein wird wie so manch anderes E-Book das gerne suggeriert.

Es ist vielmehr eine Anleitung zu deiner Lebenseinstellung zu Geld, Tipps und Tricks Startkapital aufzutreiben, dein Mindset zu trainieren und letztendlich stelle Ich natürlich dann auch noch fünf verschiedene Passive Einkommenswege zur Schau. Alle Wege sind lang, vergewissere dich, dass jeder Weg zur finanziellen Unabhängigkeit steinig ist. Hast du die Geldmaschine ersteinmal fertig gebaut und sozusagen den Tipping Point (Umkippunkt) erreicht indem es plötzlich von alleine läuft ja dann bist du auf einem sehr guten Weg in die Freiheit.

Lange Rede kurzer Sinn wer mein Buch „Die Geldmaschine“ kauft wird die Magie der Synergie und des Geben und Nehmens erfahren. Ich steckte viele Stunden in dieses Projekt und hoffe wirklich, dass du das als Startmotivater nimmst und beginnst kannst deinen finanziellen Kompass zu eichen und mindestens den Buchpreis wieder rauszuwirtschaften. Meine Probeleser sind zumindest alle Happy und verdienen mit den Anleitungen und Tipps mittlerweile Ihre ersten Euros im Monat passiv, und hätten somit die Buch Investitionskosten schon längst wieder raus.

Letze Chance alle zu überholen!

Du möchtest wissen wie ein Angestellter mehr als sein Chef verdient? Hier erhaltet ihr die Antworten!